Anmeldungsbedingungen

 

Anmeldung:

Der Vertrag kommt mit der Anmeldung in schriftlicher Form (per Webanmeldung, Brief, Fax oder Email) und der hierauf folgenden Bestätigung  unter den in diesen Vertragsbedingungen Voraussetzungen zustande.

 

Seminargebühren:

Die Seminargebühren (oder ggf. je nach Ausschreibung auch eine Anzahlung) werden nach Erhalt

einer schriftlichen Kursbestätigung zu dem dort genannten Zahlungstermin fällig.

 

Rücktritt nach verbindlicher Anmeldung:

Die Rücktrittserklärung bedarf immer der Schriftform. Bleibt der Kursteilnehmer/In ohne schriftliche

Stornierung dem Kurs fern, werden 100% der Kursgebühr als Schadensersatz fällig.

Bis 8 Wochen vor Kursbeginn erheben wir für den Verwaltungsaufwand eine Stornogebühr von 50

Euro. Ab der 6. bis zur 4. Woche vor Kursbeginn fallen 100 Euro als pauschaler Schadensersatz an.

Bei Rücktritt innerhalb 4 Wochen vor Kursbeginn müssen wir die volle Gebühr zu 100% als

Schadensersatz erheben. Es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer benannt, der die

Teilnahmevoraussetzungen erfüllt.

Für die Rechtzeitigkeit des Rücktritts ist das Datum des Poststempels entscheidend. Die Nachweispflicht besteht beim Kursteilnehmer/In.

Bei nachweislicher Verhinderung oder Erkrankung (mit ärztlichem Attest) kann dem/der Teilnehmer/In

nach Ermessen und Möglichkeit der Akademie angeboten werden, das versäumte Seminar/ den

Kursteil bei einem anderen Termin nachzuholen.

 

Absagen von Seminaren durch den Veranstalter:

Sollte durch Ausfall des Referenten, ungenügender Teilnehmerzahl oder sonstiger unvorhersehbarer

Gründe unsererseits eine Absage des Seminars/ Kurses erfolgen müssen, sind wir in jedem Falle um

schnellstmögliche Kommunikation bemüht. Selbstverständlich erstatten wir Ihnen dann umgehend die

Teilnahmegebühr. Weitere Schadensersatzansprüche der Teilnehmer/In gegenüber dem Veranstalter sind ausgeschlossen.

 

Versicherung:
Der/die Kursteilnehmer/In sind grundsätzlich für den eigenen Versicherungsschutz selbst zuständig und handeln bei Übungen und Demonstrationen an anderen Teilnehmern und/oder Patienten auf eigene Gefahr und Risiko. Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter und

Referenten sind ausgeschlossen.